search instagram arrow-down

Aktuelle Beiträge

Archiv

Kategorien

Wir haben eine Tradition, zu jeden Hochzeitstag unternehmen wir einen Ausflug. Diese gehen von Essen gehen biz zu längeren Trips, zum Beispiel in Cairns oder Alice Springs, alles dabei. Man kann ja im Moment in Australien auch nicht viel reisen, durch bekannte Gründe, aber wir leben ja in Queensland, den Sunny State. Nicht schwer was zu finden. Nur hatte ich gerade wieder eine neue Stelle angefangen und nur nach vier Wochen Urlaub zu nehmen ist nicht gerade positive. Nur habe ich mir im vorletzten Jahr gesagt, wo wir den Hochzeitstag zum zweiten Mal wegen Arbeit verschieben mussten, das kommt nicht mehr in die Tüte. Darum nahm ich einen halben Tag am Montag frei und einen halben Tag am Dienstag. Man kann bei uns einfach WorkingFromHome machen, also alles kein Problem. Die Arbeit zog sich dann doch etwas hin, und erst gegen 13:15 verließen wir unser Haus Richtung Spicers Hidden Vale in Grandchester. Auf dem Weg dorthin brachten wir noch eine Grey-Headed Flying Foxing bei der RSPCA in Wahol vorbei, das lag auf dem Weg.

Gegen 14:50 Uhr trafen wir im Spicers Hidden Vale ein. Kurz einchecken, parken und Zimmer beziehen. Nun hatte man Zeit eine gemütliche Runde durch die schöne Anlage von Spicers Hidden Vale zu laufen. Auf der Runde wurden die vielen Attraktionen bewundert oder gleich ausprobiert. Zwei Pools, Schaukel, Billardtable. Auch bei den Tieren schauten wir vorbei. Ohne sie zu sehen, sagte ich, hier gibt es Schweine. Und tatsächlich waren da zwei. Anja war beeindruckt und dachte ich könnte das nicht am Geruch ausmachen. Ja, bin halt auf einem Dorf aufgewachsen.

Unsere Runde endete im Homage Restaurant auf der Veranda. Natürlich bestellten wir uns die ersten alkoholischen Getränke und absorbierten die gemütliche Atmosphere bei herlichen Sonnenschein. Es wurde dann sogar schon ein Feuer angezündet. Weitere alkoholische Getränke wurden an unseren Sitzplatz geliefert. Gegen 18:30 Uhr gingen wir zurück zu unserem Room mit Valley View, wobei man den wegen der Dunkelheit nicht mehr so richtig genießen konnte, der Mond erstrahlte über das Tal in Rot und gab einen kleinen Blick auf das Tal doch frei.

Rechtzeitig um 19:15 Uhr war wir zurück im Homage, waren ja nur 25 m vom Zimmer und bezogen Platz. Über die näcshten zwei Stunden ließen wir uns kulinarisch verwöhnen. Auch fehlte der Rotwein nicht. Mit dem Rest des Weines zogen wir zum brenneten Feuer ins Freie, nachdem der letzte Bissen des Deserts verzehrt war. Die wohlige Wärme des Iron Bark Feuers hielt uns bis kurz nach 22 Uhr gefangen.

Am nächsten Morgen wurden wir von Valley View geweckt, kurz frisch machen und den kurzen Weg zum Homage laufen, um dort ein vorzügliches Frühtück serviert zu bekommen. Damit war unser Ausflug noch nicht zu Ende. Vere, ein Veterinär welcher früher in Dream World arbeitete und nun im Animal Centre Hidden Vale rief mich. Der Grund des Anrufes, er bot uns eine Tour durch das Animal Centre an. Diese liegt nur 500 m vom Hidden Vale entfernt und gehört zum Hotel, sozusagen, das ist aber eine andere Geschichte. Mit der Tour und der Fahrt zu meine Arbeitsstelle in Brisbane, wo ich gegen 10:45 Uhr ankam, ging unser Hochzeitstagausflug, der 8., zu Ende.

Menu

FIRST

Wagyu tartare, coal pit mayo, eucalyptus, green strawberries

SECOND

Pork schnitty, wood fired ketchup, garden leaf salad
Sides – Heirloom tomato salad, fermented cashew dressing

THIRD

Toowoomba chocolate and homage farm mint cookie, beef fat, choc chip ice cream

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: