search instagram arrow-down

Aktuelle Beiträge

Archiv

Kategorien

Freestyle Clinic by Brenton Ford

Am Samstag, den 6. Dezember hatten Greg und ich uns für die Freestyle Clinic by Brenton Ford angemeldet. Los ging es um 12 Uhr, der Kurs um 8 Uhr war uns beiden etwas zu früh. Auch dachten wir, beim späteren ist mehr Ruhe danach. Wie kommt es aber dazu, das Greg und ich zu einer Freestyle Clinic gehen. Nun, ich schwimme professionell schon seit meinem 5. Lebensjahr, und ging durch das DDR Sportsystem, nur hatte ich es nicht auf die Sporthochschule geschafft. Dazu waren nur 3 von ehemals 120 Kinder aus meiner Stadt ausgewählt worden. Kurz davor waren wir nur noch 10 Leute im 5-tägigen Training. Nach der Wende war unsere Schwimmhalle mehr zu als offen. An durchgehendes Training war da nicht zu denken. Und später bei Studium hat auch keiner auf die Technik geachtet. Um so mehr war ich geschockt, als Greg mich in Nerang mal gefilmt hatte.

Mit diesem Wissen war klar, ich muss da was unternehmen. Auch setzte ich mir das Ziel, meine 18 Jahre alte Bestzeit von 1:04,96 auf 100 m Freestyle zu verbessern. Ziel ist die sub 60 Sekunden Marke.

Die Suche im Internet brachte ein paar gute Youtube Channels hervor, darunter der Effortless Swimming von Brenton Ford. Das half schon ein wenig, aber ein richtiger Coach wäre noch besser. Gut, das Brenton Clinics anbietet. Durch die Grenzschliesung, Brenton wohnt in Melbourne, konnte er nicht an die Gold Coast kommen. Aber am Anfang der Woche, besser gesagt am Mittwoch, teilte mir Greg mit, es wäre eine Clinic an diesem Wochenende. Also gleich angemeldet, und dann standen wir kurz vor 12 Uhr am Pool vom Gold Coast Aquatic Center.

Nach dem Einschwimmen, filmte uns Brenton und zeigte uns ein Video von einem Topswimmer und was dieser alles richtig macht. Danach ging es nochmal zum Einschwimmen und nun waren über die nächsten zwei Stunden Drills angesagt. Brenton hat verschiedene Übungen entwickelt, welche einem helfen die Technik zu verbessern. Was soll ich sagen, so einen Trainer hätte ich mir vor 25 Jahren gewünscht, was mir viele Jahre falsches Schwimmen erspart hätte. Nun kann man die Vergangenheit nicht mehr ändern, aber die Zukunft. Und daran arbeite ich nun. Zweimal die Woche. Und was soll ich noch sagen? Ich habe den Spaß am Schwimmen wieder entdeckt.

This entry was posted in 2020.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: