search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Kurzentschlossen wurde ich zur IoT Impact Conference in Sydney für Zepiro geschickt. Das alles wurde am Freitag, den 11. Oktober entschieden. Die Konferenz ging über zwei Tage, vom 15. – 16. Oktober, und fand im Hyatt Regency statt. Zu meiner Freude wurde ich sogar in diesem Hotel eingebucht. Leider ist im Moment ja mal wieder Sommerzeit und Sydney und weil Queensland bei dem Quatsch nicht mitmacht, ist Sydney eine Stunde voraus. Warum ich das erwähne, ganz einfach, wegen der Zeitverschiebung hatte ich einen 5 Uhr Flug mit Qantas. Dies wiederum bedeutete einen 3:35 Uhr Start in den Tag. Mehr muss ich an dieser Stelle nicht sagen. In Sydney angekommen wählte ich den Zug als Transportmittel um in die CBD zu kommen, zum ersten Mal. Ich muss sagen, dies ist keine schlechte Alternative, wenn man alleine reist. Knapp um die 19 AUD und nur 20 Minuten bis zur CBD, so wünscht man sich Public Transport. Zwar musste ich noch 800 m zum Hotel laufen, aber alles kein Problem. Ich war dann rechtzeitig zum Start der Konferenz dort. Eigentlich wollte ich nur meinen Koffer an der Rezeption abgeben, aber ich wurde gleich eingecheckt und hatte mein Zimmer. Das war gegen 8:35 Uhr. Nicht schlecht her Specht. Leider hatte ich keine Zeit meinen Koffer auf das Zimmer zu bringen und schlug mich nach der Registrierung zum Myriota Stand durch. Dann ging aber gleich eine Session los. Nur konnte ich diese mir meinem freien Ticket nicht besuchen. Ein Upgrade war ebenfalls nicht möglich und ich hätte die 955 AUD berappen müssen. Aber nicht mit mir, ich lieh mir einfach das Ticket von Tom Boot von Myriota aus, dieses erlaubte mir die Session zu besuchen. Leider stellte sich schnell heraus, dass die Beiträge nicht mit denen von der Siemens Digitalize 2019 und auch nicht mit der Airah The Future of HVAC mithalten konnten. Wie sich später herausstellte waren sogar viele Besucher auf der Messe während der Sessions. Dort fand man mich dann auch die meiste Zeit um interessierte Besucher unser Zepiro Produkt anzupreisen. Dazu muss man wissen, Myriota hat zwar die Technology für die Satellitenkommunikation und stellt ein Modul bereit, damit man mit den Satelliten kommunizieren kann, aber es ist kein Endprodukt. Das fehlt Ihnen und da kommen wir ins Spiel. Was gibt es vom ersten Tag noch zu berichten? Das Essen war komisch und auch der Teil am Abend mit freien Drinks war etwas komisch, nicht genügend zu trinken. Auch Tom fand es etwas komisch, warum wir uns zum Abendessen verabredeten. Wir aßen dann im Adria Bar. Tom war etwas kränklich, warum es beim Abendessen blieb. Ich suchte dann die The Baxter Inn Bar, endete aber in The Barbar Shop Bar. Von dort ging es ins Establishment Hotel und auch dem Weg zurück ins Hotel fand ich noch die Cantina OK! Bar, eine 2 x 2 m Bar im Hinterhof von einer Gasse. Was man nicht so alles findet, wenn man sich auf neue Sachen einlässt. Gegen 23 Uhr war ich dann im Hotel zurück und mein erster Tag der Konferenz ging zu Ende.

Vom zweiten Tag gibt es nicht viel zu berichten. Die Vorträge wurden einfach nicht besser. Ich versuchte dann einen Workshop zur Abwechslung, welcher etwas besser war. Gegen 17 Uhr war dann Schluss. Ich verschlug mich in die Stadt zu Harrolds um ein Paar spezielle Schuhe zu kaufen, bevor ich zum Flughafen fuhr. Ich wurde dann sogar fündig bei meinen Schuhen. Vom Laden ging es direkt zur St James Station und in 15 Minuten war ich am Flughafen. Eingecheckt hatte ich schon per App und so konnte ich gleich durch die Sicherheitskontrolle. Leider war mein Flug erst um 20 Uhr und ich musste knapp 2 Stunden totschlagen. Wo kann man das besser machen als an einer Bar? Genau, dort hielt ich mich dann ein bisschen auf, bevor ich zum Gate ging, ein Telefon auflud und meine Eltern anrief. Wie kann es auch anders sein, der Flug hatte Verspätung. Erst gegen 20:35 hoben wir von Sydney ab. Und weil man dann seine Landezeitpunkt verpasst kreisten wir für eine halbe Stunde über der Gold Coast bevor wir kurz nach 21 Uhr in Brisbane landeten. Mit dem eigenen Auto fuhr ich dann nach Hause wo ich so gegen 21:45 Uhr ankam. Damit ging meine erste Konferenz im Auftrag von Zepiro zu Ende.

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: