search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Durch einen Zufall fand ich heraus, dass GABS Beer | Cider | Food Fest 2019 am 27. April in Brisbane Exhibition & Convention Center statt fand. Die Information erreichte mich erst am Mittwoch davor. Recht kurzfristig, aber immer noch rechtzeitig um es nicht zu verpassen. Ich informierte meinen Kompagnon Gavin und der war auch mit dabei. Einer super Sause stand also nichts mehr im Wege.

Der Samstag war da, nur mein Kompagnon, der alte Sack, zierte sich und ließ mich alleine oder besser gesagt im Bier stehen. Sowas macht man nicht, oder? Den besten Freund im Bierregen stehen lassen. Durch die nun recht kurzfristige Absage konnte ich trotz bester Anstrengungen keinen Ersatz auftreiben. An einem Punkt war ich sogar kurz davor ebenfalls mir selber abzusagen. Nicht aber mit ihr, das Leben ist zu kurz und nur im Suff zu ertragen, oder so.

Nach meinen samstäglichen Aufgaben war ich so gegen 14 Uhr zu Hause. Unter die Dusche und fertig war ich für meinen Chauffeur, leider war ich das selber. Zwar wurde das Auto wieder nach Hause gefahren, vom anderen Chauffeur, ich musste aber selber zum Convention Center in Southbank fahren. Wegen dem Fahrertausch treten wir ein paar Runden um den Block, schafften es dann aber doch die Plätze zu tauschen. Im Convention Center musste ich mir die Eintrittskarte kaufen. Nun war es mein erster Besuch des GABS und ich musste mich mit den Gebräuchen erst vertraut machen. Von diesen kann ich nun berichten. Das Festival ging von 11 – 23 Uhr, nur war es in 2 Session eingeteilt. Die erste ging von 11 – 16:30 Uhr und die zweite von 18 – 23 Uhr. Auch kostete der Eintritt stolze 53 Öcken, stolz weil man nicht wirklich viel dafür bekam oder ich nicht wusste was man damit machen konnte. Alle Biere und Essen musste man selber bezahlen, auch die Proben. Die Miete des Exhibition & Convention Center ist wahrscheinlich nicht ohne, von meinen Erfahrungen weiß ich das, aber die 53 Öcken sind schon ein stolzer Preis.

Bewaffnet mit einem Bierbecher, stolze 53 Öcken wert, schlenderte ich durch die 2 Hallen und inhalierte die Atmosphäre. Musste erst einmal schauen was es so alles gab. Mein erstens Bier war ein, ja gute Frage, irgendeine ganz kleine Brauerei, gefolgt von einem weiteren, noch eine wesentliche kleinere Brauerei aus Yenda, NSW. Es war ein richtig gutes Stout Bier. Viel bekam man übrigens nicht in sein Probierglas, es war gerade mal auf 285 ml geeicht. Well, sind halt keine Deutschen Verhältnisse hier. Die Proben waren noch kleiner, gerade mal 85 ml. Keine Ahnung wie man von der Menge auf den Geschmack schließen soll. Verdunstet ja in einem hohlen Zahn, die 85 ml. Nach dem zweiten Bier hatte ich Hunger und entschied mich für einen Vegan Burger. Soll ja immer aufgeschlossen für neue Dinge sein. Die Auswahl an Essensmöglichkeiten war riesig. Auch Alte Bekannte vom Oktoberfest, Crunchy’s Waffles, waren vor Ort. Ich sagte kurz mal Hallo und weiter ging es zum nächsten Bier, welches von der Hawkers Brauerei war. Doppelt IIPA und recht süfig. Leider war dann aber auch schon Schluss, mit dem Biertrinken, denn es wurde der Letzte Call ausgerufen. Die Session war nämlich gleich zu Ende. Alles etwas kurz, ich war erst vor 15 Uhr dort. Hatte gereicht, besonders wenn man alleine unterwegs ist. Mit Freunden hätte man noch so viel mehr machen können, Silent Disco, sich Proben von den vielen Brauereien holen können, Spiele spielen und und und. Das nächste Mal. Für mich war dann aber noch nicht Schluss, ich ging erst einmal in die nächste Bar und bestellte mir ein Bier. Die Zeit musste vertrieben werden, denn mein Chauffeur war noch an der Coast und noch nicht bereit mich abzuholen. Auch weil man von so einem Vegan Burger nicht richtig satt wird ging ich zu Grill’d und bestellte mir einen richtigen Burger mit richtig saftigen Rinderfleisch, natürlich auch mit einem Bier.

Summa summarum war der Besuch des Festivals kein günstiger, 124 Öcken für Speis und Trank. Aber wie war das vom Eingangszitat? Das Leben ist zu kurz und nur im Suff zu ertragen.

Das nächste Bier Festival ist schon geplant, die Beer InCider Expierence 2019 steht am 21. September an, Brisbane Showgrounds.

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: