search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

23. March 2018

Well, wo fangen wir den da wieder an. So richtig habe ich gar keine Lust zum Schreiben, aber ein 50. Geburtstag ist ein 50. Geburtstag. Eingeladen hatte Greg via Facebook zu seinem Ehrentag am 23. März. Das war zwar nicht sein Ehrentag, aber der ausgewählte Tag zum Feiern. Anders geht es heute wohl nicht mehr, Facebook meine ich. Hardcopy-Einladungen in der richtigen Welt sind nicht mehr in. Naja, machte auch nichts. Erste Frage, was schenkt man so zum Geburtstag. In dem alter hat man ja schon alles und Gegenstände stehen dann nur rum, braucht ja keiner. Wir schenken im Moment Gutscheine für Restaurantbesuche. Man schenkt eine Erfahrung, was besser ist als irgendwelche Güter, oder? Den Gutschein musste ich aber erst noch besorgen. Ich entschied mit für das Japanische Restaurant Etsu in Mermaid Beach, das war auch der Grund warum wir noch keinen Gutschein hatten. Ist etwas weit weg von Cornubia. Auch hat es erst nach 17 Uhr geöffnet. Deshalb musste ich dort erst noch vorbei. Dort verlängerte ich die Warterei von zwei Paaren, welche dort Essen wollten. Ich war aber zu erst da und nun mussten sie warten bis ich meinen Gutschein hatte. Von Mermaid Beach musste ich nach Southport fahren. Sind nur knapp 10 km, aber dauerte etwas bis man sich über Surfers Paradise nach Southport durchgekämpft hat. Ich war unter der Annahme die Feier fand im Southport RSL Club statt. Dort war ich dann auch rechtzeitig um 19 Uhr, leider hatte ich mit total vermacht, die Feier fand im Southport Life Saver Club statt, also ganz wo anders. Nur 5 km vom RSL, aber mit Auto holen und einen Parkplatz finden und dann auch noch die Feier, dauerte bis 19:25 Uhr. Zum Glück waren noch nicht alle besoffen wo ich ankam und ich konnte gleich einsteigen, ohne aufholen zu müssen. Viel gibt es weiter nicht zu berichten, nur es gab Fingerfood und Getränke, auch alkoholische waren bis 21 Uhr frei. Sehr ungewöhnlich für Australische Verhältnisse. Anja schaute gegen 21 Uhr dann auch mal vorbei. Rechtzeitig für den Kuchen. Wir hielten es bis 23:45 Uhr aus, und schlichen uns von der Party, bevor sie ins rauswarfen, die Leute von Surfclub. Die Party war nämlich bis 23:30 Uhr geplant. Schon recht lange, normal ist um 23 Uhr Schluss, was wir schon bei mehreren Hochzeiten erlebt haben.

Nachtrag: Mit zwei Auto reisten wir zur Feier an, weshalb der Ute am Strand schlafen musste. Wir fuhren am Sonntag wieder nach Southport, nicht aber erst beim Fledermausgehege in Nerang vorbei zu schauen. Dort packten wir 2 Fledermäuse ein und fuhren nach Mainbeach, erst um Tai zu Essen und dann den Ute nach Hause zu holen.

Well, wo fangen wir den da wieder an. So richtig habe ich gar keine Lust zum Schreiben, aber ein 50. Geburtstag ist ein 50. Geburtstag. Eingeladen hatte Greg via Facebook zu seinem Ehrentag. Anders geht es heute wohl nicht mehr. Hardcopy-Einladungen in der richtigen Welt sind nicht mehr in. Naja, machte auch nichts. Erste Frage, was schenkt man so zum Geburtstag. In dem alter hat man ja schon alles und Gegenstände stehen dann nur rum, braucht ja keiner. Wir schenken im Moment Gutscheine für Restaurantbesuche. Man schenkt eine Erfahrung, was besser ist als irgendwelche Güter, oder? Den Gutschein musste ich aber erst noch besorgen. Ich entschied mit für das Japanische Restaurant Etsu in Mermaid Beach, das war auch der Grund warum wir noch keinen Gutschein hatten. Ist etwas weit weg von Cornubia. Auch hat es erst nach 17 Uhr geöffnet. Deshalb musste ich dort erst noch vorbei. Dort verlängerte ich die Warterei von zwei Paaren, welche dort Essen wollten. Ich war aber zu erst da und nun mussten sie warten bis ich meinen Gutschein hatte. Von Mermaid Beach musste ich nach Southport fahren. Sind nur knapp 10 km, aber dauerte etwas bis man sich über Surfers Paradise nach Southport durchgekämpft hat. Ich war unter der Annahme die Feier fand im Southport RSL Club statt. Dort war ich dann auch rechtzeitig um 19 Uhr, leider hatte ich mit total vermacht, die Feier fand im Southport Life Saver Club statt, also ganz wo anders. Nur 5 km vom RSL, aber mit Auto holen und einen Parkplatz finden und dann auch noch die Feier, dauerte bis 19:25 Uhr. Zum Glück waren noch nicht alle besoffen wo ich ankam und ich konnte gleich einsteigen, ohne aufholen zu müssen. Viel gibt es weiter nicht zu berichten, nur es gab Fingerfood und Getränke, auch alkoholische waren bis 21 Uhr frei. Sehr ungewöhnlich für Australische Verhältnisse. Anja schaute gegen 21 Uhr dann auch mal vorbei. Rechtzeitig für den Kuchen. Wir hielten es bis 23:45 Uhr aus, und schlichen uns von der Party, bevor sie ins rauswarfen, die Leute von Surfclub. Die Party war nämlich bis 23:30 Uhr geplant. Schon recht lange, normal ist um 23 Uhr Schluss, was wir schon bei mehreren Hochzeiten erlebt haben.

Nachtrag: Mit zwei Auto reisten wir zur Feier an, weshalb der Ute am Strand schlafen musste. Wir fuhren am Sonntag wieder nach Southport, nicht aber erst beim Fledermausgehege in Nerang vorbei zu schauen. Dort packten wir 2 Fledermäuse ein und fuhren nach Mainbeach, erst um Tai zu Essen und dann den Ute nach Hause zu holen.

 

 

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: