search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Scientia et potentia humana in idem coincidunt, quia ignoratio causae destituit effectum“

„Wissen und Macht des Menschen fallen zusammen, weil Unkenntnis der Ursache [auch] über deren Wirkung täuscht“

Kurz: Wissen ist Macht.

Meine Bücherliste 2019:

  1. Was war die DDR wert? Und wo ist dieser Wert geblieben? Versuch einer Abschlussbilanz, Siegfried Wenzel, 2000 [Wissen, 13.01.2019]
  2. Der Todestrieb in der Geschichte. Erscheinungsformen des Sozialismus, Igor R. Schafarewitsch, Deutsche Auflage 2016 [erschienen 1975 / 1977 / 1980] [Wissen, 02.02.2019]
  3. The 21 Indispensable Qualities Of A Leader, John C. Maxwell, 1999 [Wissen, 10.02.2019]
  4. The Subtle Art Of Not Giving A Fuck. A Counterintuitive Approach to Living A Good Life, Mark Manson, 2016. [Wissen, 18.02.2019]
  5. How Successful People Think, John C. Maxwell, 2009. [Wissen, 01.03.2019]

 

Buchrezensionen – für ausgewählte Bücher

Buch 1:  Was war die DDR wert? 

2019-01-13-01

Was war die DDR wert? Dies ist eine gute Frage. Mein Eindruck war schon immer, mehr als die damalige Regierung von Kohl uns wahrhaben wollte. Das Buch ist von Siegfried Wenzel geschrieben, Mitarbeiter der Staatliche Plankommission der DDR und einer der Mitverantwortlichen bei dem Staatsvertrag über die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion. Sicherlich sind einige Aussagen seiner Gesinnung unterworfen, was im Kapitel IV offensichtlich wird. Das soll aber nicht darüber wegtäuschen, wie er Messerscharf die Situation in den drei Kapiteln vorher analysiert. Fakten sind halt Fakten und wenn diese mit Mathematik belegt werden können, dann gibt es da kein Wenn und aber. Nach dem Lesen des Buches habe ich nur die wissenschaftlichen und mathematischen Beweise, die meine These, dass die DDR den Krieg verloren hatte, bestätigt. Nur wusste ich nicht, dass es noch viel schlimmer war als gedacht.

Ich stelle nur ein Beispiel heraus: Die Produktionsmittel in der DDR waren Staatseigentum und somit Eigentum der DDR-Bürger. Die Leitung der DDR hatte Pläne dieses an die Bürger zu übertragen. Das waren 100.000 DM pro Kopf im Jahre 1990. Was wurde daraus, nichts. Die Bürger der DDR wurde enteignet und der Besitz wurde ihnen dann sogar von der Treuhand zum Kauf angeboten. Also erst stehle ich was und dann verkaufe ich dies an den Eigentümer zurück.

Meine Empfehlung: Am besten selber lesen.

Bewertung: 4 ½ Sterne von 5

Buch 2:  Der Todestrieb in der Geschichte. Erscheinungsformen des Sozialismus. 

2019-01-13-02

Dieses Buch stammt von einem russischen Autor, geschrieben in den 70zigern. Umso erstaunlicher ist was der Autor zu sagen hat. Wenn man denkt, dass der Sozialismus erst seit Marx existiert, dann öffnet dieses Buch einem die Augen. Der Sozialismus geht in der Geschichte der Menschheit viel weiter zurück. Er ist eigentlich eine Bedrohung derselbigen. Neben eine Betrachtung von geschichtlichen Ereignissen aus einem anderen Blickwinkel als der allgemeinen, zeigt das Buch auf, dass der Sozialismus nicht nur eine Ideologie ist, sondern immer mit der Zerstörung von Werten einhergeht.

Auszug: „Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ergebnis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar.“

Meine Emfehlung: Unbedingt lesen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Buch 4:  The Subtle Art Of Not Giving A Fuck

2019-01-13-03

Meine Lebenseinstellung oder besser gesagt mein Ego war schon fast immer so. Ob gut oder schlecht, an Selbstbewusstsein hat es mir im Leben noch nie gefehlt. Damit verbunden war der Umstand, ich machte mir nichts daraus, was andere über mich dachten oder denken. Früher wie heute. Aus diesen Gründen wollte ich dieses Buch nicht lesen. Vom Lesen wir man ja nie dümmer und als sich die Gelegenheit sich ergab, nutzte ich diese dieses Buch zu lesen. Als vernünftiger Mensch kann man ja seine Meinung nach neuen Informationen und Daten ändern. Das Buch hat denkt viele Wahrheiten auf, viele wusste ich schon, andere waren nur anders verpackt und ein paar neue gab es auch preis für mich. Es untermauerte die von uns schon gelebte Tatsache, aus materiellen Dingen wird keine Zufriedenheit erzeugt. Man muss das Leben genießen, der Weg ist das Ziel.

Fazit: Interessante Lektüre. Für Personen noch nicht mit diesem Thema konfrontiert, eine lesenswerte Lektüre. Für alle anderen eine gute Bestätigung. Aber im Grunde: I don’t give a fuck.

Cover Photo by Chris Lawton on Unsplash

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: