search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Die Überschrift sagt ja schon alles. Es war ein verdammt guter. Ein freier noch dazu. Wie kann es denn auch anders sein. Seit dem 4. März bewachen wir das Haus von Gavin und hüten dort den Zoo. Gavin und Belin sind nach Indonesien abgedüst, um zwei Möbelmessen zu besuchen und ein paar Kleinigkeiten einzukaufen. Dazu in einem anderen Beitrag später mehr.

Heute holte ich endlich mein Motorrad nach Mount Nathan. Aber der Tag fing anders an. Ich wollte lange schlafen, so bis um 9 Uhr. Daraus wurde aber nichts, Anja hatte eine Batsyaufgabe für mich. Auch mit dem vorgenommenen Lesen wurde es nichts. Nach dem Frühstück war ein Trip nach Hause angesagt. Dort packte ich neben dem Bike auch eine Bat mit ein. Diese musste ins Wildlife Krankenhaus. Den Job übernahm Sharon, weshalb ich die Groo, so heißt der Little Red Flying Fox, zu ihr brachte. Mit Abgabe von Groo war ich frei tun und lassen zu können was ich wollte. Ich war dann gegen 12 Uhr bei Gavin zurück. Erst einmal Mittag gegessen und weil es um der Mittagszeit zu warm ist zum Motorradfahren holte ich meine Lesestunde nach. Auf dem Deck natürlich. Nach einer Stunde hatte ich genug und holte ein Nap nach. Am gestrigen International Nap Tag ging ich leer aus.

Aber dann war es soweit, ich zwang mich in die Motorradrüstung und los konnte es gehen. Es dauerte dann ein bisschen bis ich eine ordentliche Runde auf dem 15 Acre großem Grundstück zusammen hatte, aber der Aufwand hatte sich gelohnt. Auf 1,3 km schaffte ich die Runde auszubauen. Mit dieser Aufgabe erledigt, brauchte ich Kühlung, gut das da Bier im Kühlschrank war und dieser gleich zugänglich neben der Strecke. Nach dieser erfrischenden Pause ging es wieder los. Ich hatte mir vorgenommen 10 Runden zu fahren. Diese schaffte ich dann auch in 34 Minuten.  War ja seit Dezember 2017 nicht mehr im Sattel gewesen. Ich kann sagen, ich war nach der 10. Runde wirklich geschafft. Der Kühlschrank verschaffte wieder Linderung. Ich saß dann halb nackt auf der Terrasse. Da klingelte mein Telefon. Meine Angestellte hatte ihren Schlüsselbund in der Firma eingeschlossen. Mit dran war der Autoschlüssel. Ich sagte, ich könnte nicht kommen, aber Gavin hatte die geniale Idee, sie sollte den Vermieter anrufen. Das hatte dann am Ende auch geklappt. Nachdem diese Sache erledigt war, rief Marius an. Nach 90-minütigen Gespräch konnte ich dann endlich unter die Dusche. Ich bestellte uns dann ein paar Pizzen und weil Anja auch bald zu Hause war, entschieden wir uns in unserem Haus Abendbrot zu essen. Von dort fuhr ich zu Gavin’s. Die Hühner waren schon eingesperrt, die Enten ebenfalls. Mogmog, die Katze hatte ich auch schon gefüttert, so blieb nur noch Jess, den Hund zu füttern.

Ich kann mit dem Tag richtig zufrieden sein.

2018-03-16-cover

 

This entry was posted in 2018.

One comment on “Good Friday: Dirt Bike, Pizza & Beer

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: