search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Am 27. Juli, es war ein Mittwoch, heirateten Belin und Gavin. Leider war ich nicht gerade gut mit Blogschreiben zu dieser Zeit. Zwar habe ich den Eintrag auf den 27. Juli gesetzt, aber geschrieben habe ich ihn erst am 13. Mai 2017. Schwer, sich nach so langer Zeit an alle Einzelheiten zu erinnern. Das fortschreitende Alter tut sein übriges. Auf Vollständigkeit und richtige Abläufe kann deshalb keine Garantie gegeben werden.

Die Hochzeit war als Shotgun Wedding deklariert. Dazu muss man wissen, Gavin hat im Jahr 2012 seine Frau Jeannette bei einem Motorradunfall verloren. Wie jeder Störung im Gefüge setzte dies eine Welle von Ereignissen in Bewegung. Die Details lasse ich weg, nur das Gavin in Bali ein Frau kennen lernte, diese schwanger wurde, er sie nach Australien holte und sie nun heiratet. Um es gleich vorneweg zu nehmen, er mag sie wirklich und die Schwangerschaft hat wahrscheinlich den Lauf der Dinge nur beschleunigt. Diese nur als Vorbemerkung.

Nun aber zum eigentlichen Wedding. Wie erwähnt war es ein Shotgun Wedding. Das bedeutete nur kurz Vorlaufzeit. Könnten an die zwei Wochen gewesen sein von Einladung erhalten, per E-Mail und der Hochzeit in Eden Estate Winery auf dem Tamborine Mountain. Eine schöne Lokalität, aber halt auch etwas kalt im Juli. Es waren dann auch nur 17 Grad mit böigem Wind. Die Zeremonie war übrigens draußen. Nichts war eigentlich so richtig geplant, war ja auch ein Shotgun Wedding. Wenigstens hatte ich für Gavin eine Buck‘s Party organisiert. Es war eine Winetour mit de Vinobus zum Tamborine Mountain. Und Anja hatte einen Tag für Belin im Elephant Rock Cafe organisiert, als Hen’s Party.

Für die Fahrt nach Mount Tamborine hatte ich eine Limo organisiert, aber Gavin nur mitgeteilt, ich fahre sie zur Hochzeit. War ebenfalls nicht organisiert. Sie waren dann auch erstaunt als der BMW 7 Langversion vor der Tür stand. Auf halber Strecke dem Berg hoch bemerkten sie die vergessenen Blumen. Also nochmals wieder dem Berg runter und die Blumen holen. Sie kamen dann fast zur Hochzeit zu spät. Anja und ich waren schon eine Stunde vor dem Venue um es zu schmücken. War auch nichts geplant. Der Platz für das Essen war ebenfalls draußen. Zwar hatten sie Vorhänge aus Plastik was dem Wind und der niedrigen Temperatur nicht richtig einhalt bot. Ich veranlasste die Aufstellung von einem Gasheißgerät um etwas Wärme zu verbreiten.

Auch bei Zeremonie war nichts geplant. Anja und ich mussten dann Einspringen um die Hochzeit mit unserer Unterschrift amtlich zu machen. Mit diesem Akt waren Anja Maid of Honour und ich Best Man.

Nach der Vermählung gab es ein Glass Sekt. Nach diesem liefen alle Anwesenden zum 200 m Restaurant. Dort ging es mit Trinks weiter. Gleich anschließend gab es Essen und Nachtisch. Danach war aber Schluss, was so gegen 14 Uhr war. Wir wollten dann noch bei Gavin weiterfeiern. Dazu schauten wir bei der Witches Falls Winery vorbei wo wir uns mit Wein eindeckten. Von Erinnerung war dann bei Gavin nicht viel los. Auch waren Anja und ich die Einzigen Gäste warum wir nicht alt wurden.

 

 

This entry was posted in 2016.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: