search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Schon vor Wochen hatte ich jemanden damit beauftragt, Karten für diesen Film in der Gold Class zu erwerben. Ich sagte, ich bezahle aber du besorgst die Karten. Das alte Sprichwort: „Wenn Du Dich auf jemanden verlässt, bist Du verlassen“ hatte mal wieder zugeschlagen und ich hatte keine Karte für den Donnerstag. Also habe ich mich selber darum gekümmert, und weil ich nicht unbedingt andere Leute brauche um Spaß zu haben, hatte ich mich vergangen Freitag um 10:30 Uhr für diesen Film in die Gold Class eingebucht. Eine etwas seltsame Zeit, aber das machte nichts. Bei der Gold Class kann man Essen und Trinken bestellen, welches dann während des Films zu einem an den Platz gebracht wird. Des Weiteren hat man in dem Ledersessel sehr viel Platz und mit maximal 35 Kinogängern im Raum keine vielen Mitgucker. Ich starte mein Programm mit einem Corona und lies mir später einen ‚guten‘ Shiraz zum Essen servieren. Nun aber zum Film. Ich sage nur, echt der Wahnsinn! Eine Actionshow vom Anfang bis zum Ende. Wer eine große Story sucht, sucht sie hier vergebens. Alle anderen werden den Film lieben. Ein besonders Highlight für Alteingesessene Feuerwehrleute aus Oberlind, der Haupttruck im Film ist auf der Basis von einem Tatra 6 x 6 aufgebaut. Wie gesagt, ich war und bin total begeistert von dem Film. Interessante Fakt: eigentlich sollte der Film in Australien gedreht wurden. Ein zu dieser Zeit blühente Wüste verhinderte das, weshalb die Filmcrew nach Namibia ausweichen musste.

Mit dem Besuch des Kino’s war aber mein freier Tag noch nicht zu Ende. Ich war gegen 14 Uhr beim Greg bestellt, Endurofahren. Und wer kam da mit? Shea Adams. Es werden sich nun viele fragen, wer ist das denn? Shea ist Stuntman vom Beruf und hat bei Mad Max Fury Road mitgespielt. Man kann ihn sogar in einer Szene ganz deutlich sehen. Diese ist, wenn ein Motorradfahrer unter dem War Rig rutscht und sich an die Hauptdarstellerin hängt. Ich fuhr Enduro mit einem Stuntman, welcher bei Mad Max mitgespielt hat, der Wahnsinn.

Was für ein Freitag. Besser kann es ja gar nicht mehr kommen.

 

 

This entry was posted in 2015.

One comment on “Mad Max Fury Road – Was für ein Freitag

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s