search instagram arrow-down

Aktuelle Beiträge

Archiv

Kategorien

Queenstown, Freitag 8. November 2013

Nach der etwas langen Nacht ging es nicht gleich um 7 Uhr los. Von Donnerstag auf Freitag sind wir auch ins Peppers Beacon umgezogen, denn Jule brauchte die Zimmer im Haus für ihren Bruder und Familie. Diese schauten einfach vorbei, als Überraschung. Deshalb mussten wir aus dem Haus raus. Auch kein Problem, denn nun waren wir direkt in der Stadt. Nur paar Fuβminuten zum Vudu Café, wo wir an diesem Morgen göttlich speisten, und das ist nicht übertrieben.

Nach dem Frühstück ging es von Queenstown über Cardrona nach Wanaka. Die Landschaft ist einfach nur überwältigend. Mir fehlen da einfach die Worte. Lasse lieber die Bilder sprechen.

Auf dem Weg zurück stoppten wir für einen Snack im Cardrona Hotel. Auch suchten wir nach einem Stein für das Brautpaar, worauf die Ringe platziert werden sollten. Viel Zeit hatten wir dann nicht mehr, denn um 17 Uhr war Generalprobe beim Veranstaltungsort Jack’s Point.

Kurz davor checkten wir noch im Hilton ein. Eric und ich sollten die Nacht vor der Hochzeit dort verbringen. Bei Jack’s Point angekommen, gönnten wir uns einen Kaffee und ein Teilchen. Ich sage es jetzt schon, ich legte 2,5 kg über die Tage zu. Nach der Generalprobe starteten wir den Raum zu dekorieren, natürlich gab es da Bier und Wein auf Kosten des Hauses. Wir vier fuhren dann zum Apartment zurück, ich packte meine Sachen, Anja fuhr mich zu Eric und uns beide zum Hilton. Die Eltern des Brautpaares hatten entschieden, es wäre an der Zeit die beiden zu trennen. Konnte mir nur recht sein, so hatte ich den Eric für mich alleine. Er wusste noch nichts vom Hilton. Er war dann auch wirklich vom Hotel und Zimmer begeistert. Kurz die Frisur im Spiegel zurechtgerückt, ein Hemd angezogen und in den Wakatipu Grill gestürmt. Dort waren sie sehr beschäftigt, weswegen wir erst an der Bar Platz nehmen mussten, bis ein Tisch frei wurde. Wir verkürzten die Wartezeit mit einer Flasche Wein.

Da es das letzte Essen für Eric als Junggeselle war, schlugen wir richtig zu. Wir beide hatten:

Eye Fillet Silver Fern special reserve 250g with Sides Steak fries, Honey caramelized carrots und Asparagus, welche wir uns teilten.

Wir bestellten eine weitere Flasche Wein welche für den Verzehr in der Bar bestimmt war. Diese hatte aber leider schon in der Zwischenzeit geschlossen, was uns dazu führte uns die Nachtischkarte geben zu lassen.

Eric hatte Flourless chocolate cake, espresso mascarpone, almond wafer, cherry sauce
und ich Lemon glazed, cinnamon and chocolate mini donuts, freeze dried mandarin.

Den Abschluss bildete ein Espresso. Einfach Klasse. Beim Essen und Leeren des Weines hatten wir top Gespräche. Eric, falls du den Eintrag lesen solltest, recht herzlichen Dank.

Mit dieser Stärkung und Beruhigung gingen wir gegen 23 Uhr ins Bett. Ich ging dann nochmals meine Rede durch, aber das war es auch. Der groβen Tag konnte kommen.

HotelzimmerEric in der Barwird es richtig warmBarHm, lecker SteakDen Eric gefählt esNachtischNachtisch

This entry was posted in 2013.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: