search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Das vergangene Wochenende stand ja komplett im Zeichen des Motorsports. 24 Stunden von Le Mans, Moto 2, Moto GP, Motocross, Formula 1, Enduro WM, um nur einige zu nennen.

Von so viel Motorsport angesteckt, sind Chris und ich nach Willowbank zur letzten Runde der Australischen Dragster Meisterschaft. Bei den Winter Nationals 2011 Willowbank wurden in jeder Klasse der Meister gesucht. Ich war noch nie bei einem Dragster Rennen, aber Chris kannte sich aus.

Nach gut 90 Minuten Fahrt kamen in gegen 11 Uhr an der Rennstrecke an. Natürlich kauften wir uns ein Grandstandticket, ansonsten sieht man ja nichts.

Ich muss schon sagen, so ein Dragsterrennen ist schon was feines, da man alles sehen kann, ständig was los ist und man gleich weiß wer gewonnen hat. Nicht zu vergleichen mit dem langweiligsten Sport den ich je live gesehen habe, Pferderennen.

Vielleicht war auch mehr los, da ein paar mehr Pferde auf der Strecke waren. Die Top Fuel Klasse bringt es schon an die mindestens 8000 PS und wenn dann auch noch zwei gleichzeitig losfahren, dann geht schon was. Mit 150 dB fahren die an einem vorbei, was man am ganzen Körper spürt. De ¼ Meile wir in unter 5 Sekunden zurückgelegt und eine Höchstgeschwindigkeit von über 500 km/h erreicht. Die Beschleunigung von 0 – 100 km/h wird in 0,7 Sekunden absolviert. Mal noch ein paar andere Daten. Die Top Fuel Fahrzeuge fahren mit einem Nitromethanolgemisch und verbrauchen bei volle Leistung 290 Liter in der Minute. Soweit kommt es ja nicht, da sie nach 5 Sekunden schon fertig sind. Auch wird der Motor nach jedem Rennen zerlegt und die Verschleißteile ausgetauscht.

Nach dem wir die Top Fuel Klasse gesehen hatten, schlenderten wir durch das frei zugängliche Pit Area und schauten den Mechanikern bei der Arbeit zu.

Leider gab es um 16:30 Uhr eine Unterbrechung von einer Stunde, jemand verlor seine Flüssigkeiten in der Auslaufzone und diese mussten erst beseitigt werden. Leider gab es nach dem nächsten Fahrzeug eine weitere Unterbrechung. Es fingleicht zu regnen an, was für alle Beteiligten zu gefährlich ist. Deshalb verabschiedeten wir uns von den Dragsterrennen. Schade, denn so verpassten wir die Top Fuel Klasse bei Dunkelheit. Das wäre bestimmt toll gewesen.

This entry was posted in 2011.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s