search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Husqvarna Launch TE 449, TE 511 und TC 449

Auch dieser Beitrag wird nur im Telegrammstil erfolgen. Dienstag war der erste Tag im Büro nach unserem Messeausflug nach Melbourne. Somit hatten wir 4 Tage Zeit uns für den nächsten Launch vorzubereiten. So waren wieder lange Stunden angesagt und auch am Freitag kam ich erst nach 20 Uhr nach Hause, was nicht gerade hilfreich war, da ich noch meinen Koffer packen musste, denn es ging am Samstag früh nach Braidwood.

Samstag

Wieder mal früh aufstehen. Zwar war der Flug von Brisbane nach Canberra erst um 8 Uhr angesetzt, aber Paul und Patrick wollten kein Risiko eingehen und so musste ich schon um 6 Uhr parat stehen. Mit von der Partie war Broc. In einer Rekordzeit von 50 Minuten waren wir in Brisbane. Die verbleibende Zeit bis zum Flug verbrachten wir im Qantas Club.

Durch die Zeitverschiebung landeten wir nach 11 Uhr in Canberra, wo mittlerweile der neue Airport eröffnet worden war. Mit dem Mietauto ging es dann nach Braidwood, wo ein Essenstop eingelegt wurde, bis es zur Clocka’s Ranch weiterging. Diese liegt ja nur 10 Minuten außerhalb von Braidwood.

Den Rest des Tages wurde die Endurorunde ausgesucht und angefangen auszustecken. Abends genossen wir wieder die Gastfreundlichkeit von Brain und seine Frau, welche eine super Steak und andere Köstlichkeiten zubereitete.

Sonntag

Sonntag startete gut, denn ich warf mich in meine Enduroklamotten und bestieg eine TE 449. Wir hatten insgesamt 15 Motorräder und alle brauchten noch km. Leider waren die anderen nicht zum Fahren gestimmt und arbeiteten an der Strecke, weshalb ich mich wieder umzog und auch mithalf.
Aber dann fuhren doch noch alle. Hauptsächlich auf der 1,2 km langen Grasstrecke. Auch Broc war mit dabei. Durch die vielen Fahrer verwandelten sich die Wasserdurchfahrten in lange Schlammlöcher. Eins wurde Broc zum Verhängnis, seine 65er war nicht groß genug und er stürzte drei Mal. Bei drittem Sturz kugelte er sich den Ellenbogen aus, was die Ärzte aber erst vier Tage später feststellen sollten. Abends bekochte uns wieder die Familie Kain.

Montag

Ich belud unser TGB ATV mit notwendigen Sachen und machte mich in den Wald, um die Strecke weiter abzustecken. Leider hatten die anderen andere Ideen und fuhren den ganzen Tag Motorrad. Da ich weiterarbeitete und alle Motorräder am Abend genügend km hatten, fuhr ich an diesem Tag überhaupt nicht. Ich fuhr die ganze Woche nicht. Wie schon am Vortag gab es gutes Essen zum Abendbrot. Da sie mich hier Jörgermeister nennen, hatte ich eine Flasche Jägermeister gekauft. Diese wurde dann diesen Abend geköpft. Zum Schluss blieben nur Clocka (Brain) und ich übrig. Die anderen waren nicht stark genug.

Dienstag

Dieser Tag ist kurz erklärt. Arbeiten an der Strecke und Banner anbringen. Des Weiteren hatte ich die Aufgabe Chris und Greg vom Flughafen abzuholen. Durch einen Lesefehler war ich 2 Stunden zu früh dort. Da eine Fahrstrecke eine Stunde betrug entschied ich mich in Canberra zu bleiben und der Stadt einen Besuch abzustatten. Es war gar nicht so einfach ein Cafe oder Restaurant um 17 Uhr zu finden. Auch finde ich Canberra zu hektisch und zu arrogant. Canberra hat sich somit den ersten Platz von Städten in Australien die ich nicht mag erkämpft. Zu meinem Glück hatte der Flieger Verspätung und landete erst gegen 20 Uhr. Obwohl wir erst spät in Braidwood ankamen, wurde extra ein Steak für uns aufs BBQ geschmissen.

Mittwoch

Die anderen bereiten in Batemans Bay, welches an der Küste liegt, unsere Präsentation vor. Ich fuhr derweil wieder zum 95 km entfernten Flughafen, um vier Journalisten abzuholen. Auf unserem Weg nach Batemans Bay, welcher über Braidwood führt, hielten wir für Mittagessen in Braidwood an. In Batemans Bay angekommen half ich bei den Vorbereitungen mit.

15:30 Uhr war dann Präsentationszeit. Zur Vorstellung war sogar der zweite Chef von Husqvarna Thomas Moser eingeflogen. Nach der Präsentation räumten wir auf und dekorierten Pauls Balkon und das Restaurant. Um 18 Uhr gab es dann Getränke und um 19:30 Uhr suchten wir das Restaurant auf. Diese war spitze und verdient 5 Sterne. Das Essen war wirklich köstlich.

Donnerstag

Eigentlicher Launch Tag. Wie schon an den vorangegangenen Tagen musste ich früh raus. Noch früher als sonst. Um 5:30 Uhr schlug der Wecker Alarm. Nachdem wir alle Journalisten eingesammelt hatten, ging es nach Braidwood. Dort wurde Frühstück serviert. Toasted Bacon and Egg, ganz nach Australischer Art. Und dann konnten sich die 16 Journalisten auf die TE 449, TE 511 und TC 449 schwingen. Leider regnete es an diesem Tag. Am Nachmittag sogar so heftig, dass an Fotografieren und Fahren nicht zu denken war. Zum Glück hatten alle schon ihre Bilder im Kasten.

Da im Nachbarort über Nacht 600 mm Regen runterkam, dies natürlich Flüsse zum Schwellen brachte und Straßen gesperrt wurden, wussten wir nicht, ob wir es für unsere Abreise zum Flughafen schaffen würden. Deshalb fuhren wir schon etwas früher los, erreichten den Flughafen aber ohne Probleme.

Um 20:30 Uhr landeten Patrick, Chris, Greg und ich wieder an der Gold Coast. Greg fuhr uns dann nach Hause und um 21:30 Uhr endete für mich unsere zweite Pressevorstellung dieses Jahr.

Zum Glück steht bald Weihnachten vor der Tür, aber danach geht es schon wieder mit weiteren großen Projekten weiter. Nach einen interessanten Jahr 2010 wird ein noch interessantes folgen.

Bildergallerie:

Bilder Copyright www.ikapture.com.au

This entry was posted in 2010.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s