search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Patrick’s Geburtstagsfeier

Leider musste Anja am letzten Wochenende ihre Zellen im Labor hüten. Diese Maßnahme war nötig, weil sich das ganze Institut am Donnerstag und Freitag auf dem Mount Tamborine bei einem Retreat rum getrieben haben. Wie viele Blogleser wissen, befindet sich das Labor in Brisbane. Und weil wir schon einmal da waren, ich war auch mit dabei, erhielt ich eine Laborführung im neunen Labor. Anschließend sind wir noch in die Gallery of Modern Art – Ausstellung Optimismus, welcher wieder mal kostenlos war.

Anschließend sind wir noch durch die Stadt gebummelt. Während des Besuches der GoMA erhielt ich von Patrick eine SMS, er würde seinen Geburtstag im Strike, der Bowlingbahn feiern. Dort fand ich mich dann auch gegen halb acht ein. Mit weiteren Gästen, es waren so an die 10, wurde dann zwei Spiele durchgezogen. Natürlich gab es reichlich zu trinken. Nach dem Bowlen wurde noch Billard und Air Hockey gespielt. Aber auch diese Spiele fanden ein Ende, da einige noch hungrig waren. Diese machten sich auf den Weg ins nächste Restaurant, drei von uns zogen es aber vor gleich in die nächste Disco zu gehen. Die Wahl fiel aufs Fiddler’s Green, wo eine Liveband modernen Rock zum Besten gab. Der Rest der Truppe kam später nach und bis Mitternacht hatten wir ein gute Zeit. Patrick hatte nämlich erst am Sonntag Geburtstag, worauf ja noch angestoßen werden musste. Spielt aber in Australien eigentlich keine Rolle, denn Geburtstag werden vor- und nachgefeiert, wie es eben passt. Anja sammelte uns dann später ein und fuhr uns alle, das waren Patrick, Adam, Justin und ich, nach Hause. Die drei wollten aber noch einen Umweg über McDrive machen. Dieser schloss die Feierlichkeiten ab.

Zum Sonntag gibt es eigentlich nicht viel zu berichten. Das Wort faulenzen würde den Tag gut umschreiben, auch wenn wir unseren Backyard mit dem Hochdruckreiniger säuberten und versiegelten und abends noch ein gutes James Oliver Gericht kochten.

This entry was posted in 2009.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s