search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Motorradfahren in der GoMA oder so ähnlich

Letztes Wochenende stand Kultur und Spaß auf dem Programm. Samstag sind wir nach Brisbane zur Gallery of Modern Art gefahren, um die Ausstellung Spacemaker zu besuchen. Diese zeigte 22 besonders interessante Häuser. Natürlich nur Modelle. Zwar ist die GoMA schon ziemlich groß, aber so groß auch wieder nicht. Wegen unserer Pflegemaus konnten wir nicht so lange in Brisbane bleiben und so waren wir um halb fünf wieder in Nerang zurück. Abends kochten wir mal wieder und genossen den Wein, den uns die drei Urlauber gesponsert haben. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür. Den restlichen Abend verbrachten wir vorm Fernseher. Dieser hielt sogar eine Überraschung für mich bereit, indem er meinen Lieblingsfilm, The Blues Brother, zeigte. Diesen wollte ich schon immer mal im Original sehen.

Sonntag stand für mich im Zeichen einer Enduroausfahrt, wobei es eher eine Motocrossausfahrt war. Vic nahm mich wieder einmal nach Beaudessert mit. Gleiche Stelle, wo wir das Kalb mit auf die Welt gebracht haben. Die Strecke hatte sich im letzten Jahr zu einer richtigen MX Strecke verwandelt, mit richtigen Tables und Doppelsprüngen. Den ganzen Vormittag drehten wir auf dem 1,2 km langen Kurs unsere Runden. Ich konnte an meine nichtvorhandenen Flugeigenschaften arbeiten und verbessern. Und bei 39 Grad Celsius ist eine kühle Brise in der Luft nicht schlecht. Ich mache hier keine Scherze, es waren wirklich 39 Grad. Aber es sollte noch anders kommen. Nach dem Mittag, wir starteten gerade wieder, brauchte sich ein Sturm zusammen, der sich in der weiteren Zeit entlud. Ich schaffte es gerade noch so zum Hof zurück ohne nass zu werden. Der Wind war so stark, dass er beim Fahren abbremste. Fünf Minuten später setzte der Regen ein. Wir sind noch gut davon gekommen, aber in Brisbane muss der Sturm schlimm gehaust haben. Heute wurde in den Nachrichten mitgeteilt, dass bestimmte Gebiete zu Notstandsgebiete erklärt worden.

Am heutigen Montag, wo ich diese Zeilen schreibe, regnete es den ganzen Tag und die Temperatur ist auf 22 Grad abgestürzt. Die gute Sache darant, die Dämme werden wenigstens wieder etwas voller.

This entry was posted in 2008.

3 comments on “Motorradfahren in der GoMA oder so ähnlich

  1. tonysoft sagt:

    Keine Ursache … wenn er Euch geschmeckt hat, dann sind wir zufrieden. Außerdem mussten wir uns ja auch erkenntlich zeigen, nachdem wir wunderbare Tage im Hotel „Anja und Jörg“ verbracht hatten …

    Gefällt mir

  2. nerang sagt:

    Wenn man Haeuser aus Pappe baut, dann braucht man sich auch nicht zu wundern wenn da mal ein Aestchen runterfaellt und das Dach zerstoert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s