search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Dienstag

Die Vorbereitungen liefen schon die ganzen letzten zwei Monate. So richtig los ging es aber erst am Dienstag. Da fielen wir wie Heuschrecken in unser ausgewähltes Hotel, das Radisson, an der Gold Coast, ein. Es liegt nur 10 Minuten von unserem Hauptquartier entfernt. Also gleich um die Ecke. So gegen 14 Uhr starteten wir das Hotel umzugestalten. Motorräder, Fahnen und Banner wurden überall aufgestellt. Des Weiteren testeten wir die Technik für die Pressepräsentation, welche am Mittwoch früh stattfinden sollte. Um eine Pressekonferenz abhalten zu können benötigt man Journalisten. Deshalb hatten wir Massen von dieser Gattung eingeladen Dienstagabend zu erscheinen. Erster offizieller Akt war dann die Begrüßungsgetränke an der Bar, wobei es sich ehr um Biere gehandelt hat. Von den Getränken ging es fließend über in das Meeresfrüchtebuffet. Dieses sollte eigentlich am Pool stattfinden. Der sich aufziehende Sturm verlegte dieses aber nach drinnen.

Mittwoch

Wie schon erwähnt ging es Früh gleich mit der Pressepräsentation für die Journalisten los. Anschließend wurde diese mit dem Bus nach Beenleigh verfrachtet. Beenleigh liegt genau in der Mitte von Nerang und Brisbane, 40 Autominuten entfernt. Auf unserer dort eingerichteten Strecken, Motocross, Enduro für Anfänger und Enduro für Fortgeschrittene, konnte die Pressemeute die gesamte Husqvarnapalette für 2009 fahren und sich einen Eindruck verschaffen. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten unsere Mechaniker Brett, Johny, Vic und Freddie, welche ich an dieser Stelle mal erwähnen möchte. Auch für das leibliche Wohl war an der Strecke gesorgt. Es fehlte den Journalisten an nichts, vielleicht bei manchen an Fahrfähigkeiten.

Für unser Händlertreffen hatten wir hohen Besuch aus Italien. Der Vizepräsident Thomas Moser und der Export Manager Paolo Fabris von Husqvarna Italien hatten sich auf den weiten Weg nach Australien gemacht. Gastfreundschaft wird auch in Australien groß geschrieben und so wurden beide nicht mit dem Bus zur Strecke gefahren, sondern mit einem Hubschrauber transportiert. Dieser gehörte keinem geringeren als 5-fach Motorradweltmeister Mick Doohan, welcher aber leider keine Zeit hatte den Hubschrauber selber zu fliegen, deshalb schickte er wenigstens seinen Piloten.
Im Laufe des Tages trafen dann alle Händler ein. Für sie war der erste Programmpunkt die Modenschau mit der neuen Husqvarna Racing Collection gegen 19:00 Uhr. Dafür hatten wir drei Models engagiert. Nach der Modenschau ging es zum Essen, wo drei verschiedene Länder zur Auswahl standen, Australien, Thailand und Indien. Somit sollte für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein. Ich unterhielt mich den Abend dann mit vielen Händlern und den Journalisten natürlich. Diese hatten einen wirklich guten Tag. Ach, ein Fotosshooting fand auch noch statt.

Donnerstag

Wie jeden Tag ging es auch heute um 6:00 Uhr los. Gegen 8:30 Uhr mussten sich alle Händler in den großen Konferenz einfinden. Dort wurde ihnen in den nächsten zwei Stunden verschiedene Sachen präsentiert. Thomas Moser gab einen Ausblick auf die Zukunft von Husqvarna, Paolo Fabris sprach über den Weltmarkt und das neue Hauptquartier, wir präsentierten die Neuerungen der Modelle und gaben einen Einblick in Marketing und Verkauf. Das ganze wurde von mehreren Videos, der Enthüllung der neuen Modelle TE 310 und WR 300, der Präsentation unser neuen Fahrers Chris Hollies und natürlich einer Frühstückspause aufgefrischt.

Nach der Präsentation teilten sich die Wege der Händler, die einen konnten zum Fahren, die anderen hatten Termine mit Paul, Patrick und Mark, konnten Merchandise bestellen oder hatten, und jetzt kommst, ein Computertraining mit mir. Dort stellte ich den Händlern unser neues Händlerportal vor. Mit diesem können sie in Zukunft Ersatzteile und Motorräder bestellen, Garantieanträge abschicken und ihren Rechnungen einsehen.

Abends hatten wir das Galadinner. Dieses wurde dieses Mal von Livemusik untermalt. Des Weiteren hatten wir zwei Herren die mit ihrer Show die Leute unterhielten. Die zwei waren wirklich Spitze. Der Abend zog sich so bis um 2 Uhr in der Früh. Ist nicht gerade förderlich, wenn es wieder um 6 Uhr weitergeht. Aber so ist das halt mal.

Freitag

Am Freitag wurden die Gruppen getauscht, das Programm war aber das Gleiche. Fahren, Termine, Merchandise und Computertraining. Es ging aber nur bis um 12. Ab zwei konnten wir mit den Aufräumarbeiten beginnen. Ab um 15 Uhr war ich wieder im Büro zurück. Dort erstellte ich mit Patrick noch eine Präsentation für Paolo. Aber gegen 18 Uhr war dann endlich Schluss.

Bilder Copyright Greg Smith iKapture

This entry was posted in 2008.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s