search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Natürlich hatten wir noch keine Ausflüge gebucht. Deshalb haben wir zwei uns bei der Tourenberatung im Hotel erkundigt. Eine grobe Idee hatten wir ja, es sollte mit der alten Eisenbahn nach Kuranda, eine kleine Stadt im tropischen Regenwald auf 350 m Höhe, gehen und mit der Skyrail, eine Seilbahn, über den Regenwald wieder zurück. Die Sache hatte nur einen Haken. Die Eisenbahn fährt nur zweimal, um 8:30 und 9:30 Uhr. Und eine halbe Stunde musste man sich davor auch noch am Bahnhof einfinden. Da es schon 8:15 Uhr war hatten wir nicht gerade viel Zeit zu überlegen. Während der Beratung fanden sich auch die drei ein und entschieden sich ebenfalls schnell. So hatten wir den ersten Ausflug in der Tasche.

Auf dem Weg zum Bahnhof holten wir uns noch einen Kaffee für unterwegs und dann waren wir auch schon am Bahnhof und stiegen in die traditionsreiche Eisenbahn ein. Die nachfolgende Fahrt war sehr atemberaubend. Durch 15 Tunnels und über 43 Brücken schlängelte sich die Bahn nach Kuranda hoch. Nicht aber ohne langsam genug zufahren, um genügend Zeit zu geben den Ausblick zu genießen und auch nicht ohne mal anzuhalten, damit der Wasserfal Baron Fall bestaunt werden konnte. Nach über eine Stunde und vierzig Minuten waren wir dann in Kuranda.

Dort schlenderten wir durch die Stadt bis wir die Birds World entdeckten. Tino und Steffen hatten keine Lust, aber Thomas, Anja und ich mussten unbedingt da rein. Dort waren dann auch ganz viele Vögel zu sehen. Die waren auch ganz zutraulich und manche hatten sogar einen Schuhfetisch. Jedenfalls biberte einer an unseren Schuhen rum. Gegen eins hatten wir uns mit Tino und Steffen im Park verabredet. Leider waren sie noch nicht da. Aber ein Geruch kroch mir in die Nase. Ein bekannter Geruch, fast wie in Thüringen. Ich folgte dieser Spur und entdeckte einen deutschen Bratwurststand. Kurz erzählt, ich lag der Versuchung und bestellte eine Bratwurst, meine erste hier in Australien. Um eine Enttäuschung zu vermeiden hatte ich mich bisher immer gesträubt. Hier wurde ich nicht enttäuscht. Die Wurst war nicht nur essbar, sondern auch noch recht schmackhaft.

Vom Park wanderten wir über den Jumrum und Jungle Weg durch den Regenwald zur Skyrail. Diese sollte uns in Gondeln wieder nach Cairns bringen. Die Reise in diesen Gondeln war wie erwartet atemberaubend. So durch und über dem Regenwald zu schweben, man bekommt total andere Eindrücke. Zwei Mal stoppte die Bahn und man konnte kurze Rundgänge machen und sich unter anderem die Baron Fall mal von der anderen Seite anschauen. Leider führte der Fluss nicht gerade viel Wasser und deshalb war der Fall des Wassers auch nicht so beeindruckend. In der Talstation angekommen erwartete uns schon der Bus, welcher uns wieder ins Hotel bringen sollte.

Dort beschlossen wir, bevor es zum Essen gehen sollte, noch dem Pool einen Besuch abzustatten. Nicht ohne gleich den Ausflug bei der netten Dame von morgen zu buchen. Hatte ja mit diesem so gut geklappt, warum dann nicht gleich noch einen buchen. Nach dem Poolbesuch sind wir aber gleich zum Essen. Cairns, oder besser gesagt der Hafen, verfügt über eine schöne neue Promenade mit vielen Restaurants. Wir suchten uns das Dundee für diesen Abend aus. Und was isst man so im Dundee, genau, Känguru und Krokodil. Thomas und ich entschieden uns dafür, der Rest war von diesen Köstlichkeiten nicht so überzeugt. Ich kann nur sagen, Känguru ist nicht so gut, aber Krokodil ist nur zu empfehlen.

Den Abend ließen wir im Heritage Pub bei einem Bier ausklingen.

BimmelbahnIn der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnAusblick aus der BimmelbahnKuranda Scenic RailwayBahnhof in KurundaKurundaBirdworldBirdworldSchuhfetischistTaschenfetischistErste BratwurstTino und ThomasJumrum WanderungFroschKurundaSkyrail BahnhofAusblick aus der SkyrailAusblick aus der SkyrailAusblick aus der SkyrailAusblick aus der Skyrail

This entry was posted in 2008.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s