search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Sie sind gelandet – Steffen, Tino & Thomas

Am Montag ist unser Besuch aus Deutschland eingetroffen. Diese drei oben genannten Herren verbringen ihren Jahresurlaub dieses Jahr in Australien. Wie schon gesagt, am Montag, den 08.09.2008, gegen 18:40 Uhr, setzte ihre Boeing 777 von Singapore Airlines in Brisbane auf.

Dort wurden sie von Anja in Empfang genommen und gleich nach Nerang transportiert. Thomas hatte ich ja Weihnachten gesehen, aber den Tino schon 1 Jahr und 7 Monate nicht mehr. Da war die Wiedersehensfreude natürlich groß und deshalb wurde auch gleich ein Bier aufgemacht. Ein Australisches, versteht sich ja von selber. Dann wurden die verschiedenen Geschichten ausgetauscht und ein Essen gereicht. Sollten uns ja nicht verhungern. Und da man(n) auf einem Bein nicht stehen kann wurde noch ein weiteres Bier geöffnet. Die ganze Wiedersehensfreude zog sich dann so bis Mitternacht hin. Wir sind dann ins Bett, aber die Herren wollten noch duschen, was ja nach einer 34 Stunden Reise auch verständlich ist. Müde, das waren sie noch nicht, versicherten sie uns jedenfalls.

Am Dienstag mussten sie ihren Mietwagen in Surfers Paradise abholen. Um 10 Uhr war der Abholtermin. Ich bot mich an Thomas hinzufahren. Dazu verließ ich um halb 10 die Arbeit mit dem Firmenute. Bei unserer Wohnung angekommen, schon 10 Minuten zu spät, sieht mir alles noch etwa zu verschlafen aus. Der Eindruck bestätigte sich, da alle drei noch im tiefsten Schlaf lagen. Zur Abholung schafften wir es dann aber doch noch rechtzeitig. Ich bin dann wieder auf die Arbeit und überlas die drei ihrem Schicksal.

Gegen 19 Uhr kamen sie dann von ihrem ersten Ausflug zurück. Dieser musste sie anscheinend sehr hungrig gemacht haben, denn sie wollten noch zum Essen ausgehen. Wir schlugen das Hog Breath Cafe vor. Da sie sich nicht auskennen, mussten sie wohl oder übel uns zustimmen. Im genannten Restaurant verspeisten wir dann auch unser Abendessen, nicht aber ohne den ein oder anderen Spaß zu haben, denn die australische Sprache ist schon nicht ganz einfach. Manchmal verstanden sie nur Bahnhof und wir amüsierten uns darüber. Besser ist es uns in der ersten Zeit auch nicht gegangen. Aber wie es aussieht ist mein Englisch doch besser geworden. Ich habe nämlich die Kellnerin verstanden.

Wieder in unserer Wohnung angekommen, musste natürlich noch ein Bier getrunken werden. In einer Gruppendiskussion unterbreiteten wir ihnen verschiedene Ausflüge. Mal sehen was sie so anstellen werden.

This entry was posted in 2008.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s