search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Dafür hatten wir uns den Samstag reserviert. Nachdem wir fast alle Angebote und Touren abgeklappert hatten, entschieden wir uns mit Coastal Island Safari eine Tour zu buchen. Aber was ist den North Stradbroke Island. Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich um eine Insel, eine Sandinsel von 35 km Länge und 15 km Breite mit 3000 Einwohner, um sie genau zu beschreiben. Sie befindent sich vor der Küste zwischen der Gold Coast und Brisbane.

Zum Start der Tour mussten wir uns in Cleveland an der Fährablegstelle einfinden. Zum vereinbarten Zeitpunkt um 8:50 Uhr traf tatsächlich unser 4 Wheeler ein und Emilo, unser Fahrer und Tourguide, stellte sich persönlich vor. Er hatte neben seiner japanischen Assistentin noch zwei junge japanische Paare dabei, welche gerade ihre Flitterwochen in Australien verbrachten. Somit waren wir zu acht. Mit dem Auto ging es dann auf die Fähre. Auf der Fähre wurde gleich ein Tisch aufgebaut und Tee und Kuchen serviert. Somit wurden die 45 Minuten dauernde Überfahrt überbrückt.

Auf der Insel angekommen ging es gleich in den Busch. Emilo erklärte sogleich die verschiedenen Pflanzen und ihre Eigenheiten. An dieser Stelle muss ich erwähnen, Emilo ist ein richtiger Tourguide und liebt es den Leuten einen kleinen Bären aufzubinden. Aber nicht mit mir, immer schön einen draufgesetzt. Ganz lustig war, dass er seine Späße mit den Japaner machte, die aber überhaupt kein Wort verstanden, was wiederum für uns lustig war. Wegen den jungen Leuten lies er es auf den Offroadstrecken auch richtig krachen und fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit durch die Natur. Das war ein wirklicher Spaß.

Erst Halt der Tour war ein Süßwassersee in der Mitte der Insel. Das Süßwasser kommt aus dem Untergrund und wird durch die Teebäume braun gefärbt. Die Bäume haben deshalb diesen Namen bekommen, weil sie das Wasser braun färben. Sie haben nichts mit dem eigentlichen Tee zu tun. Im Sommer soll das Wasser recht warm sein. Am Anfang des Frühlings war es aber noch etwas frisch. Aber mit den Füßen konnte man sich schon mal reinwagen und sich eine Bemalung verpassen.

Vom See ging es direkt wieder in den Busch und mit einer noch höheren Geschwindigkeit an den Strand. Teilweise wurde man richtig schön durchgeschüttelt. Die Japaner verstanden immer noch kein Wort Englisch und Emilo machte weitere Scherze mit Ihnen.

Am Strand ging es Richtung Norden, natürlich nicht ohne einen Stopp um eine der vielen Strandbuchten einen Besuch abzustatten und Muscheln für das spätere BBQ zu sammeln.

Weiter ging die Reise zu dem Lookout der Insel. Dort sahen wir neben den üblichen Surfern und Delphinen auch spielende Wale und eine Schildkröte.

Steaks, Würste, Muscheln, Reis und Salat. Unser Emilo benötigte so 15 Minuten für das BBQ und gab uns für diese Zeit frei. Neben einem Sprung in den Ocean konnte man sich auch mit verschiedenen Spielen oder einem Bier die Zeit vertreiben. Oder mit Fotografieren.

Nach dem Essen, was übrigens nicht schlecht war, durfte man noch eine Stunde machen was man wollte. Anschließend ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt unserer Tagestour, der Fähre. Nicht aber um noch bei ein paar Fledermäusen und dem George anzuhalten. Bei George handelte es sich um einen wild lebenden Koala. Es war der erste wirkliche wilde Koala den wir in Australien gesehen haben. Känguruhs hüpfen einen ja schon am Flughafen entgegen, aber Koalas, die sind ja so faul, die sieht man wirklich sehr selten.

This entry was posted in 2008.

2 comments on “North Stradbroke Island – Tagesausflug

  1. Matthias sagt:

    Sag mal, hat´s Dir nicht mächtig in der Gashand gezuckt bei den geilen Tracks und am Strand? Also mir könnte das schon gefallen 🙂

    Gefällt mir

  2. nerang sagt:

    Nein, nicht so richtig. Sand ist nicht mein Untergrund. Ausserdem sind keine Motorraeder am Strand erlaubt.

    Sag ich doch. Du willst ja nicht rueber kommen…… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s