search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Der Tamborine Mountain ruft

Freitag sollte etwas ruhiger sein. Meine Eltern mussten sich noch von ihrer Erlebnisreise erholen. Also nichts mit einem Erlebnisaufenthalt an der Gold Coast. Deshalb suchte ich als Ausflugsziel den Tamborine Mountain aus. Dieser liegt gleich vor der Haustür und kann bequem mit dem Auto erreicht werden. Des Weiteren hat man eine schöne Aussicht auf die Gold Coast.

Nach dem Frühstück ging es los. Als erstes suchten wir einen der vielen Aussichtspunkte, von dem man das Hinterland überblicken kann. Anschließend suchte ich eine Informationskarte, denn wir wollten noch die spezielle „Distillery“ aufsuchen, die auch schon im Fernsehen als Ausflugsziel vorgestellte wurde. Nachdem ich einen Blick auf die Karte geworfen hatte, wusste ich wo ich hinfahren musste.

Die „Distillery“ ist wirklich einen Besuch wert. Alleine schon das Ambiente ist klasse. Und, wie der Name schon verrät, kann man Schnaps, Vodka und andere alkoholische Getränke kaufen. Natürlich steht vorm Kauf das Probieren an. Da ich noch das Steuer des Subaru bedienen musste, probierten sich mein Eltern durch alle Sorten. Schließlich entschieden sie sich doch etwas zu kaufen.

Nach der Verköstigung fuhren wir zu den Ceedar Creek Water Falls. Dort spazierten wir durch die schöne Schlucht. Leider war auch dieses mal nicht viel mehr Wasser im Fluss als bei meinen ersten Besuch. In der Schlucht verspürten wir Hunger. So ging es zurück zum Tamborine Mountain, wo wir in einem Lokal einen Kaffee zu uns nahmen und ich mich mit meinen Eltern unterhielt.

Nach dem Kaffeetrinken gingen es auf der anderen Seite des Tamborine Moutain zurück nach Nerang. Dort angekommen hatten wir noch etwas Zeit bis Anja vom Bahnhof abzuholen war, dass wir dem Freibad noch einen Besuch abstatteten. Die Kalorien vom Kaffeetrinken mussten wieder abgearbeitet werden.

Zum Abendessen hatte ich am Abend zuvor einen Tisch im Aria GC in Broadbeach reserviert. Nachdem wir Anja vom Bahnhof geholte hatten ging es direkt zum Restaurant. Dort ließen wir uns nach aller Kunst verwöhnen. So ging wieder ein interessanter Tag zu Ende.

Broadbeach bei NachtBroadbeach bei NachtBroadbeach bei NachtSurfers Paradise bei NachtSurfers Paradise bei Nacht

This entry was posted in 2007.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s