search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Motorradmesse in Melbourne 2007

Ich kann nur sagen, in Melbourne ist es kalt. Nicht umsonst sagen die Einheimischen, in Melbourne hat man alle vier Jahreszeiten an einem Tag.

So erlebten wir am Mittwoch einen Schock, als wir aus dem Flugzeug ausstiegen. Gestartet waren wir um 12:30 Uhr von Airport an der Gold Coast bei ungefähr 32 Grad. 2:30 Stunden später setzte unsere Jetstarmaschine in Melbourne auf. Temperatur 21 Grad, gefühlte 12 Grad. Zum Flug gibt es auch noch was zu sagen. Dieser war der bisher interessanteste in meinem Leben. Kurz vor Melbourne wechselte der Wind seine Richtung, was zu etlichen Turbolenzen führte. Es ging zu wie auf einer Achterbahn. Mehrere Mitflieger mussten die Kotztüte in Anspruch nehmen. Ich stellte mir dann vor, wie jeder beim Aussteigen seine volle Tüte der Stewardess überreichte.

In Melbourne verhandelte Patrick mit einem Limofahrer und für nur $45 ging es zum Hotel, was mitten in der Stadt lag und nur 5 Fußminuten vom Messegebäude. Das erste was sich Patrick dann geholt hat war eine Erkältung. Diese hatte er mir dann am Montag freundlicherweise überlassen und gestern, Mittwoch, war mein schlimmster Tag. Das war auch der Grund, warum ich nicht zum Schreiben gekommen bin.

Mittwochs schauten wir noch bei der Messe vorbei und natürlich waren unsere Kisten noch nicht da und Patrick sofort am Telefon. Abends hatten wir dann alles beisammen und legten schon mit dem Aufbau los. Da ein Händler Motorräder vorbei brachte, wurde dieser auch zum Abendessen in einer Pizzeria eingeladen. Um 22:00 Uhr waren wir wieder im Hotel zurück. Unser Restaurant sieht man übrigens auf den Bildern. Es befindet sich neben anderen im Crown Casino. Dieses veranstaltet auch dieses schöne Feuerspektakel zu jeder vollen Stunde nach Sonnenuntergang bis um 1:00 Uhr.

Donnerstag bauten wir nach einem guten Frühstück im Hotel, es gab Gebäck, den Messestand fertig auf. Da ich mich ein bisschen vermacht hatte und wir noch genug Platz hatten, riefen wir den Händler an und ließen noch ein weiteres Motorrad bringen. Natürlich ging das ganze nicht ohne Abendessen ab. Heute wurde aber die Rechnung geteilt. Restaurant war wieder im Crowns und ein besserer Italiener.

Freitag war der erste Messetag. Als Veränderung zu Perth hatten wir eine 6 m lange Wand mit jeweils einem großen Bild auf jeder Seite. Eins für MV Agusta und eins für Husqvarna.

Des Weiteren zeigten wir zum ersten Mal hier in Australien die neuen 2008er Enduro Viertakter mit Einspritzung TE 250 und TE 450. Diese hatten wir extra nach Melbourne von Italien einfliegen lassen. Auch feierten diese Modelle erst eine Woche früher in Paris ihre Weltpremiere und gaben nun ihr Debut hier in Australien. Die neuen Modelle waren auch über das ganze Messewochenende die Hauptattraktion auf unserem Stand. Die Messetore schlossen um 21:00 Uhr ihre Pforten. Anschließend schauten wir noch bei der VIP Party der Messeteilnehmer vorbei. Wir hatten dort das ein und andere Getränk. Alt wurden wir aber nicht, da sich Patricks Erkältung verschlechterte.

Samstag suchten wir erst einmal in der Stadt nach einer Apotheke. Was sich als ziemlich schwierig herausstellte. Fündig wurden wir dann am Bahnhof in einem 7/11 Shop. Messealltag von 10 bis 21 Uhr. Zum Abendessen sind wir bei einem Thailänder gelandet. Thailändisches Essen ist sehr zum Empfehlen. Wir waren letztes Jahr in Thailand im Urlaub und somit konnte ich das Essen im Restaurant recht gut beurteilen. Es war wirklich thailändisch und das auch noch verdammt gut.

Sonntag ging die Messe nur bis um 17 Uhr. Ich sage immer, jede Messe die länger als drei Tage dauert, ist ein Qual. Da wir nicht so viele Sachen hatten und ich auch ein paar neue Kisten zu Messekisten umgebaut hatte, waren wir schon nach 1:30 Stunden mit dem Abbau fertig. Und dies sogar obwohl wir unseren eigenen Teppich für den Husqvarnastand dabei hatten.

Nachdem wir uns im Hotel geduscht hatten ging es zum Eurekatower. Mit 88 Stockwerken das höchste Gebäude in Melbourne. Obwohl es schon dunkel war, hatte man einen herrlichen Blick auf die Stadt. Anschließend ging es in einen Irish Pub, welcher uns sehr empfohlen wurde. Sogar mit Livemusik und verdammt gute sogar. Leider war die Küche wegen Personalmangels schon geschlossen. Deshalb blieb es bei nur einem Guinness.

Der Barkeeper empfahl uns aber ein gutes Restaurant gleich oben drüber. Es handelte sich um einen Italiener. Ich genehmigte mir den Fisch des Tages und Patrick den Al Presidente. Dabei handelte es sich um ein Risotto mit Käse, was der Koch zum Besuch des italienischen Präsidenten zubereitete und damit sogar einen Preis gewan.

Wahrscheinlich wäre es die bessere Wahl gewesen. Zu diesem Schluss kam ich, nachdem ich davon probiert hatte. Wobei der Blue Eye Fisch auch nicht zu verachten war. Zum erfolgreichen Abschluss der Messe gönnten wir uns noch ein Dessert, was das bisher beste in Australien verspeiste meinerseits war.

Montag flogen wir um 8:00 Uhr mit One Star, Patricks Bezeichnung für Jetstar, wieder zurück an die sonnige und warme Gold Coast. Für mich halt nur mit der Erkältung von Patrick, mit der ich noch im Moment kämpfe.

MessestandMessestandMessestandMessestandMessestandHotelzimmerHotelzimmerAusblick vom Hotel auf die StadtAusblick vom Hotel auf die StadtAusblick vom Hotel auf die Stadt
Ausblick vom Hotel auf die StadtAusblick vom Hotel auf die StadtAusblick vom Hotel auf die StadtMelbourne bei NachtMelbourne bei NachtMelbourne bei NachtEureka TowerAussicht Eureka TowerIrish Pub mit live Musik

This entry was posted in 2007.
Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s