search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Das drittgrößte Feuerwerk in Australien – Brisbane River Festival

Das Wochenende fing für mich schon am Freitag an. Am Freitag war nämlich die Gold Coast Show und damit verbunden ein lokaler Feiertag. Anja musste aber arbeiten. Sie hatte dafür den „Ekka Day“. Das war der lokale Feiertag in Brisbane. Eigentlich wollte ich an diesem Tag wieder Motorrad fahren, aber ich entschied mich im Bett noch einmal rumzudrehen. Nach dem späten Frühstück schrieb ich noch einen Beitrag für den Blog und machte mich nach dem Mittagessen auf, um eine Runde Schwimmen zu gehen. Zu meiner Schade muss ich gestehen, der letzte Besuch des Freibades liegt schon etwas zurück.

Samstag waren wir zum unglaublichen „River Festival“ in Brisbane eingeladen. Davor besuchten wir aber noch unserem Englischkurs an der Griffith University. Dieser findet die nächsten 7 Wochen von 10 – 12 Uhr statt. Nach dem Kurs sind wir zur Rovenna, der Arbeitskollegin von Anja gefahren. Wir waren von ihr und ihrem Mann zum Riverfestival eingeladen worden. Sie wohnen gleich in der Nähe der Story Bridge. Diese ist einer von fünf Abschussstellen des Feuerwerks.

Da wir noch kein Mittag hatten und die zwei ebenfalls großen Hunger hatten wurden wir kurzerhand in das Lieblingslokal der beiden, ein Asialokal, ausgeführt. Anschließend sind wir noch etwas in der Stadt rumgelaufen.

Um 17 Uhr wurde das Fest mit einer Flugvorführung eingeleitet. Richtig los ging es dann um 19 Uhr mit den Düsenflugzeugen vom Typ F-111. Diese vollführden das so genannte „Dump and burn“. Dabei fliegen sie ganz niedrig über die Stadt und schalten den Nachbrenner ein, vermute ich mal. Dadurch sieht man eine lange helle Flame und man denkt, dass ein Feuerball durch die Nacht schießt. Mit dieser Vorführung wird das 30 Minuten lange Feuerwerk eingeläutet. Dieses wird von fünf verschiedenen Stellen abgeschossen. Da das Apartment von Rovenna so günstig steht, sahen wir alle fünf Feuerwerke. Beendete wurde das Spektakel wieder durch die F-111. Das war für mich am beeindruckensten.

Mit über 500.000 Besuchern war die 10. Auflage dieser Veranstaltung die bisher erfolgreichste. Um 23 Uhr verabschiedeten wir uns von den beiden und den restlichen Gästen und machten uns auf den Weg nach Hause.

Sonntag besuchten wir mal wieder die Pacific Fair. Haben aber nicht viel eingekauft, nur eine CD von einer australischen Band. Wir wollen uns ein paar Alben als Erinnerung zulegen und schlecht sind die Bands wie Silverchair, Eskimo Joe und Powderfinger nicht. Man kann ja nicht wissen, ob die auch in Deutschland gespielt werden.

Nachmittag war ich dann doch noch mit dem Motorrad unterwegs. Durch die Regenfälle wurde mein Motorrad mal nicht nur staubig, sondern auch richtig dreckig.

Aber nicht annähernd wie bei der 14. Auflage der BERU East-Enduro-Challenge, die letztes Wochenende stattgefunden hat. Grüße an meine Vereinskameraden und Freunde des Clubs. Die haben wieder toll gearbeitet und eine super Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Story BridgeStory BridgeKlein AsiaFlussStory BridgeBrisbaneAussichtspunktFlugstaffelBrisbane bei NachtRiver FestivalFeuerwerk Story BrigdeFeuerwerk

This entry was posted in 2007.

One comment on “Das drittgrößte Feuerwerk in Australien – Brisbane River Festival

  1. tonysoft sagt:

    Silverchair wird auch in Deutschland gespielt … bei Sputnik gab es letztens ein Special in der Sendung Rock it! Net schlecht, meine Herren!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s