search instagram arrow-down
Follow ROCK'N AUSTRALIA on WordPress.com

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Wir hängen zu Haus & an der Gold Coast rum

Das vergangene Wochenende haben wir nur die Zeit vertrödelt. Samstag stand wie immer Ausschlafen bis um 9 Uhr an und dann anschließend gemütliches Frühstück. Gleich im Anschluss widmeten wir uns den häuslichen Aufgaben, wie Staubsaugen, Wäsche waschen und raus wischen. War mal wieder nötig.

Nachdem alle diese Aufgaben erledigt waren sind wir zu Harvey Norman gefahren, um ein Bild entwickeln zu lassen. Dort war aber so ein großer Ansturm, dass wir rüber zu Domanye sind. Dort sind wir gleich dran gekommen. Ist ganz neu und im Moment Aktionszeit. Nur 15 Cent für ein Bild.

Und weil wir schon mal in der Gegend waren sind wir weiter nach Broadbeach gefahren, um für Anjas Geburtstag ein Restaurant zu suchen. Dort befindet sich auch das Alto, wo ich in meiner zweiten Woche mit Patrick und seinen Freunden war. Damals konnte ich das ja geografisch nicht so richtig einordnen. Jetzt schon. Und weil wir dann schon einmal hier waren ging es noch weiter nach Surfers Paradise, denn ich wollte auch noch wissen, wo das Melbas ist. Und tatsächlich, es ist direkt an der Touristenmeile Surfers Paradise.

Wir mischten uns auch unter die Massen und statteten den einen und anderen Geschäft einen Besuch ab. Mit einem guten Softeis von Donut King ließen wir den Nachtmittagsausflug ausklingen.

Erst da sind uns die vielen Rucksacktouristen aufgefallen. Irgendwie finden wir es schon komisch einfach mal nach Surfers zum Eisessen zu fahren wo andere Urlaub machen.

Abends kochte ich uns mein Leibgericht, Senfeier und Kartoffeln. Das muss ich immer wieder mal probieren, da ich die Senfsoße noch nicht so hinbekomme wie ich es möchte.

Entschuldigung, der Sonntag war leider noch langweiliger, wenn man mal von meinen „Abenteuern“ absieht. Wir haben eigentlich nichts bestimmtes gemacht, aber die Zeit ging rum wie im Flug. Bisschen am Motorrad geschraubt, Stiefel geputzt, gebacken. Am Nachmittag bin ich dann noch mal mit dem Mountainbike los. Hätte ich lieber bleiben lassen sollen, denn bei der Ausfahrt in den Nerang Wald hatte ich einen kleinen Unfall, bei dem ich mir einen Bremshebel abbrach und vielleicht auch einen kleinen Zeh. Beide habe ich eingesammelt und mich auf den Nachhauseweg gemacht. Nach eingehender Begutachtung denke ich, dass ich mit den Zeh nur sehr verstaucht habe. Jedenfalls schimmert er im Moment in den schönsten Farben. Ein Bild einzustellen spare ich mir lieber. Sonst sind auch noch die letzten wenigen Leser verschwunden.

Trotz erheblichen Schmerzen, alles Quatsch, schaffte ich es sogar noch unser Abendbrot zu kochen. Es gab nämlich Servierttenkloß mit Rouladen und Rahmsoße. Ich war für den Kloß und Anja für die Rouladen und Rahmsoße zuständig. Was soll ich sagen, das Essen war ein Traum. Ich hätte nicht gedacht, dass mir mein eigener ersten zubereiteter Servierttenkloß so gut schmeckt. Abgerundet wurde dieser Genuss ebenfalls von der köstlichen Soße und den Rouladen.

Am Montag war Anjas Geburtstag. Dazu hatte ich am Sonntag noch heimlich ein paar Blumen im ALDI besorgt. Hier ein Australien sind Blumenläden leider nicht so verbreitet und entweder dadurch oder anderen Gründen sind die Preise für Blumen sehr hoch.

Abends sind wir dann in das von uns am Samstag ausgesuchte Restaurant. Da es im Moment etwas frisch an der Gold Coast ist, sogar mit Gasheizer. So war es sehr angenehm warm. Das Essen war einfach ein Traum. Leider oder auch besser hatten wir keine Kamera dabei. Deshalb nur die Bilder von unserem Essen zu Hause.

This entry was posted in 2007.

2 comments on “Wir hängen zu Haus & an der Gold Coast rum

  1. tonysoft sagt:

    Dass Du kochen kannst, wissen wir ja. Schliesslich warst Du ja auch Teil der erfolgreichen Kochshow „Kochen der Regionen“, die einmal woechentlich in Ilmenau stattfand. Ich kann mir entsinnen, dass wir auch dort einmal einen Serviettenknoedel fabriziert hatten.

    Ansonsten hoffe ich mal, Deinem „kleinen“ Onkel geht es wieder besser und er nimmt wieder normale Hautfarbe an.

    Gute Besserung und alles Gute nach drueben,

    Tino

    P.S.: Endlich hat Euch auch der Winter heimgesucht. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass ich eventuell auf dem falschen Kontinent waer 😉

    Gefällt mir

  2. nerang sagt:

    Mit der Zehe habe ich etwas uebertrieben. So schlimm ist es nicht.

    Ueber das Wetter lasse ich mich besser nicht aus. Das habe ich bisher immer vertraengt.

    Im Moment ist es schon kalt, Nachts. 8 Grad waren es schon mal frueh. Und das dann auch in der Wohnung. Bei 1 cm Pressspan, 10 cm Luft und 1 cm Pressspann als Aussenwand und keine Heizung auch kein Wunder. Tags werden es dann aber 20 – 27 Grad, wenn die Sonne lacht.

    Also vergessen wir das Wetter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: